• SKYLINE Bayreuth - KOMMunales Jugendzentrum
  • SKYLINE Bayreuth - KOMMunales Jugendzentrum
  • SKYLINE Bayreuth - KOMMunales Jugendzentrum
  • SKYLINE Bayreuth - KOMMunales Jugendzentrum
  • SKYLINE Bayreuth - KOMMunales Jugendzentrum
  • SKYLINE Bayreuth - KOMMunales Jugendzentrum
  • SKYLINE Bayreuth - KOMMunales Jugendzentrum
  • SKYLINE Bayreuth - KOMMunales Jugendzentrum
  • SKYLINE Bayreuth im KOMM

    Im Zeitraum von April bis Juli 2015 wurde gemeinsam mit Jugendlichen des Hauses und der Bayreuther Designerin und Künstlerin Susanne Seilkopf die Idee für ein Kunstprojekt entwickelt, bei dem auf einer Wandseite des Cafés eine Skyline mit markanten Bayreuther Gebäuden geplant wurde. So entstand das Projekt mit dem Titel: „Gestaltung KOMMunales Jugendzentrum – Partizipative Jugendkultur und regionale Kunst 2015“.


    Projekt:
    „SKYLINE Bayreuth“
    Wann: Juli 2015
    Ort: KOMMunales Jugendzentrum, Hindenburgstr. 47-49, 95445 Bayreuth
    Tel: 0921 46 00 583, E-Mail: komm-bayreuth(at)t-online.de

    Öffnungszeiten:   
    Mo: 13.00 – 21.00 Uhr, Di: 13.00-18.00 Uhr, Mi: 13.00-20.00 Uhr, Do:13.00-18.00 Uhr,
    Fr: 11.00 – 20.00 Uhr, Sa: 13.00-18.00 Uhr
    Webseite:     
       
    http://www.komm-bayreuth.com/

    Kurator:        
    Martin Kummer, Marina Götz

    • Titel des Wandbildes:  „SKYLINE Bayreuth“

    Die Idee:
    
Durch die Auswahl einer Skyline-Formation wird dem Café eine moderne, großstädtische und weltoffene Atmosphäre verliehen. Das Verwenden von Bayreuther Stadtmotiven erzeugt eine regionale Verbundenheit und Verwurzelung zum Haus, dem Umfeld und der Stadt. Durch die klar umrissenen Silhouetten entsteht eine einfach nachvollziehbare Schlichtheit, die gepaart mit der Komplexität der übereinander gelagerten Farbschichten und den damit verbundenen individuellen Strukturen ein aufweckendes Spanungsfeld erzeugen soll.

    Umsetzung:
    Nachdem man sich auf ein Motiv geeinigt hatte, wurden in der konkreten Umsetzungsphase Vorlagenfolien erstellt, um Teile der Wand abkleben zu können. In der Endphase des Projekts durften die Kinder und Jugendlichen dann mit unterschiedlichsten Farben und Techniken experimentieren - getreu dem Motto: Erlaubt ist was gefällt! So wurde die Farbe mit Pinseln, Schwämmen oder sogar mit Spritzpistolen an die Wand geschleudert bzw. geschossen. Abschließend wurden die Vorlagenfolien wieder abgezogen und die Bayreuther Stadtsilhouette kam zum Vorschein.

    Susanne Seilkopf und dem Team vom KOMM war wichtig, dass die Jugendlichen gemäß den Prinzipien der Partizipation und Nachhaltigkeit ihre Individualität und ihre jeweiligen Vorlieben zum Ausdruck bringen und damit ihren Teil zur Gestaltung des Hauses beitragen konnten. Das Projekt steht im großen Zusammenhang einer Neugestaltung des Cafés 2015 und einer damit einhergehenden Namensänderung zu „SKYLINE Café im KOMM“.

    Projektpartner:
    Die Besucher des KOMM sind froh, dass dieses nachhaltige Projekt durch eine Spende der Sparkasse Bayreuth und eine Förderung des Kulturamtes der Stadt Bayreuth ermöglicht werden konnte.

    Projektbeschreibung:
    PDF-Download

    Veröffentlichungen zum KOMM-Projekt:

     

     

     



    « zurück

    Schreib! Mich! An!

    Fragen, Anregungen? Anfrage, Bildwunsch? Get in touch! Sende mir einfach eine kurze Nachricht, ich melde mich baldmöglichst!

    Kontakt

    Kontakt